Maximale Effizienz

Sensor 2.0

Die weltweit patentierte Sensortechnologie macht die Heatweed Sensor 2.0 zur kosteneffizientesten chemiefreien Wildkrautbekämpfungsmaschine auf dem Markt. Sie verteilt automatisch nur dort Heißwasser, wo sich auch tatsächlich Wildkraut befindet. Die fortschrittliche Technologie sorgt für den niedrigstmöglichen Wasserverbrauch sowie einen ebenso niedrigen Kraftstoffverbrauch und geringe Abgasemissionen. Die Sensor 2.0 kann auf Geräteträger verschiedener Marken angebracht werden und wird über eine Digitalanzeige von der Kabine aus bedient. Alle Fahrer werden von der Heatweed Academy geschult und zertifiziert.

Für große Auftragsunternehmen und Verwaltungen von Städten über 20.000 Einwohner können wir nachweisen, dass gemessen am m² pro behandelter Fläche im Vergleich mit ähnlichen Verfahren die Sensor 2.0 die kostengünstigste Lösung bei der Wildkrautbekämpfung ist. Heatweed stellt Ihnen gern Kennzahlen und Unterstützung bei der Angebotskalkulation bereit.

  • 100 % Wasser ohne Zusätze (mit Ausnahme von Entkalker – natürliches Produkt)
  • Sensorbasierte Wildkrautbekämpfung ermöglicht einen geringeren Wasserverbrauch pro m² – weniger Zeit fürs Nachfüllen benötigt bedeutet mehr Zeit für die Wildkrautbekämpfung
  • Weniger Wasserverbrauch führt zu weniger Energieverbrauch und weniger Emissionen
  • Die Aktive Temperaturregelung (ATR) von Heatweed sichert eine sehr präzise Wassertemperatur (+/- 0,6 °C) und konsistente Resultate bei der Wildkrautbekämpfung
  • Unzugängliche Bereiche können mit Handlanzen behandelt werden
  • Stabil, zuverlässig und witterungsbeständig
  • Keine Schäden an Straßendecken und Bürgersteigen
  • Kann in der ganzen Saison bei allen Witterungsbedingungen eingesetzt werden
  • Bequemer, sicherer und einfacher Betrieb von der Kabine
  • Optionales integriertes Filtersystem zur Verwendung bei Oberflächenwasser
  • Kann in 60 Minuten am Geräteträger angebracht/abgenommen werden
  • Persönliche Beratung und Schulung durch die Heatweed Academy

Kapazität pro Tag: 17.000-35.000 m²/Tag*
Kapazität pro Jahr (dreimal pro Saison): 420 ha/Saison**
Kapazitätsnummer: 420/34
Wasserverbrauch bei Wildkrautbekämpfung (max.): 34 l/min
Wasserdruck bei Wildkrautbekämpfung: 0,2 bar
Wassertemperatur an der Pflanze bei Wildkrautbekämpfung: 98-99,6°C
Antrieb Brenner: Hydraulisch/Diesel oder Aspen D Biodiesel
Brenner: 2
Kapazität des Brennertanks: 105 l
Kapazität des Wassertanks: 800 l
Arbeitsbreite: 160 cm
Anwendungssystem: 2 Reihen mit 20 Ventilen in 4 selbstständigen Sektionen
Seitendüsen: Auf beiden Seiten
Transportgeschwindigkeit: 25-40 km/h, je nach verwendetem Geräteträger
Betriebsgeschwindigkeit bei 100 % Wildkrautabdeckung (min.): 0,5 km/h
Durchschnittliche Behandlungsgeschwindigkeit: 3-5 km/h
Betriebsgeschwindigkeit bei geringer Wildkrautabdeckung: Max. 5 km/h
Emissionsklasse: > EURO 6
Standardfarbe: RAL 9006
Gewicht Heizeinheit (netto): 560 kg (ohne Wasser und Kraftstoff)
Gewicht Dosiereinheit: 340 kg

 

 

Ausgestattet mit:

  • Handlanze mit 12 m Wasserschlauch auf Trommel
  • Seitenverschiebung 60 cm nach rechts
  • Vorbereitet für GPS-Integration

 

Optional:

  • Heckkamera
  • 120 cm Dosiereinheit (160 cm ist Standard)
  • 500- oder 1.150-Liter-Wassertank
  • Oberflächenwasserpumpe (inkl. Schlauch und Korb)
  • Seitendüsen mit hoher Kapazität
  • Handlanze mit 4 m Schlauch oder 12 m Schlauch auf Trommel
  • Halterung für Standrohr für Hydranten
  • Montiert auf Geräteträger, z. B. Holder, Wille, Multihog

 

* Reale Messergebnisse bei Kunden

** Behandlungsfrequenz: dreimal pro Saison

  • Bereiche mit ungleichmäßigem Wildkrautbewuchs und Pflastersteinen
  • Parks, Friedhöfe und Grünanlagen
  • Flughäfen und Industriegebiete
  • Bordsteine und Gehwege
  • Autobahnen und Schnellstraßen
  • Fußgängerzonen und Innenstädte
  • Trinkwasserschutzgebiete